Lachs Tartar

InRezepte, Unter 30 Minuten
Weiterlesen

Wie Ihr Euch sicher denken könnt, sind wir immer auf der Suche nach neuem Geschirr, Gläsern, Besteck oder anderem, eben schönen Küchenaccessoires. So stöbere ich fast jedes Wochenende im Internet nach Dingen, die zu unseren Rezepten passen. Schlicht müssen Sie sein, praktisch und schon etwas Besonderes.

Und heute muss ich mal zur Abwechslung ein bisschen „Werbung“ machen, sehe dies aber eher als nützlichen Tipp an Euch Kochbegeisterte, denn von unserem neuen „Fundstück“ bin ich ziemlich begeistert. Nicht nur, dass wir bis dato das tolle Pantone-Geschirr-Set nicht kannten, ich wusste auch nicht, dass es seit kurzem auf zalando eine neue Kategorie „Wohnen“ gibt, wo man wirklich tolle Produkte für ein schönes Zuhause entdecken kann! Bis dato hatte ich die Website dann doch eher mit Schuhen verbunden.

Aber kommen wir zum schlemmen! Ihr braucht eine super Sommer-Vorspeise? Ihr wollt mal Eure Gäste so richtig überraschen und verwöhnen? Ich kennt Tartar – aber bis jetzt nur das klassische mit Rind? Na da können wir Euch auf jeden Fall weiterhelfen!


Zutaten für 4 Personen

Die Avocado
2 reife Avocados
1 Frühlingszwiebel
1 rote Chilischote
Saft einer Limette
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Der Mango-Dip
1 reife Mango
1 rote Chilischote
3 EL Olivenöl
1 TL Fischsauce
Salz, Pfeffer

Das Tartar
300g frisches Lachsfilet, ohne Haut
300g geräucherter Lachs
3 EL Sesamöl
1 Limette, Saft
2 EL Sesamkörner
Salz, Pfeffer

Restliche Zutaten
1 Becher Sauerrahm
1 Becher Crème fraîche
3 EL Oberskren
Kresse als Deko
Grisini oder Baguette als Beilage


DIE AVOCADO
Avocado würfeln und mit der fein gehackten Frühlingszwiebel, gehackter Chilischote, Limettensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Am Besten bis zur Verwertung kühl stellen.

   Durch das Untermischen von Limettensaft bleibt die Avocado ein paar Stunden frisch grün, und dieser Effekt wird um so besser, wenn man das Ganze im Kühlschrank lagert.

DER MANGO-CHILI-DIP
Die sehr reife Mango schälen, in grobe Stücke schneiden und in eine Rührschüssel geben. Die Chilischote grob hacken und hinzu geben. Mit Olivenöl, Fischsauce, Salz und Pfeffer ergänzen und alles mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. Der Dip hält sich übrigens 2—3 Tage im Kühlschrank und kann gut vorbereitet werden.

DAS LACHSTARTAR
Für das asiatische Lachstartar braucht Ihr primär ein richtig frisches Lachsfilet, vorzugsweise Sushi-Qualität. Kombiniert wird dies mit genauso viel Räucherlachs, um das Lachsaroma in den Vordergrund zu holen. Den Fisch mit einem scharfen Messer in sehr kleine Würfel schneiden, in eine Rührschüssel geben und mit dem Sesamöl, dem Limettensaft und den Sesamkörnern vermengen. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und bis zur Verwertung kühl stellen.

DAS ZUSAMMENSETZEN
Für die Creme den Sauerrahm, die Crème fraîche, und den Oberskren zusammen mischen.
Man kann Tartar auf unterschiedlichste Weisen servieren. Wir haben daheim runde, metallene Servierringe, mit welchen man sich mit dem Stapeln verschiedener Komponenten sehr leicht tut. Als unterste Schicht haben wir die Avocado hineingegeben und gut festgedrückt, darauf das Lachstartar und oben drauf einen Klecks Schmand-Meerrettich-Topping gegeben. Etwas Kresse darüber streuen und zusammen mit dem leichten Mango-Chili-Dip servieren. Dazu Grisini oder Baguette.

Das in diesem Artikel vorgestellte Geschirr wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. (Sponsored Post)

Schreibe einen Kommentar