Nudelsuppe

InRezepte, Winter | 12-02
Weiterlesen

Es ist Suppen-Zeit. Was gibt es schöneres im Winter als eine leckere, heiße Suppe um sich aufzuwärmen? Unser Tip für die kalten Tage: Kocht doch mal eine lecker Pho Ga, wickelt Euch in eine Decke ein und schaut dem Schnee von drinnen zu!

   Die Pho Ga – eine vietnamesische Nudelsuppe mit Hühnerfleisch – ist zusammen mit den Frühlingsröllchen wohl das bekannteste Gericht Vietnams. Diese Suppe ist in Vietnam fast an jeder Straßenecke erhältlich und ist traditionell ein Frühstück.

Wir haben uns also letzte Woche auf die Spuren der Vietnamesischen Küche begeben, sehr viele Rezepte gewälzt und waren mit keinem so richtig zufrieden. Deswegen haben wir aus der Fülle unserer Informationen ein eigenes Pho Ga-Rezept kreiert und es ist richtig, richtig gut geworden!


Zutaten für 2 Personen

1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
2 EL gehackter Ingwer
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 Hühnerbrustfilets, in sehr kleine Würfel geschnitten
3 EL Fischsauce
2 schwarze Kardamom-Kapseln
2 Frühlingszwiebeln, gehackt
1 Bund chinesischer Wasserspinat
1 Hand gehackter Thai-Basilikum
1 Chilischote, gehackt
300g Reisbandnudeln
1 Limette


Einen großen Topf mit 500ml Wasser zum kochen bringen. Die in Ringe geschnittene Zwiebel, den Ingwer und die Pfefferkörner in das kochende Wasser geben. Dann das klein geschnittene Huhn, die Fischsauce und 2 Kapseln vom schwarzen Kardamom hinzu geben und alles aufkochen. Die Hitze reduzieren und für mindestens 20 Minuten auf mittlerer Flamme garen lassen.
Während das ganze vor sich her kocht kann man die weiteren Zutaten vorbereiten. Traditionell werden nicht alle Zutaten in dem Topf gemischt sonder erst beim Anrichten in einer Schale zusammen gegeben. So kann sich jeder selbst seine Zutaten dosieren, ganz nach dem persönlichen Geschmack.

Die Frühlingszwiebeln, den Wasserspinat, das Thai-Basilikum und die Chili jeweils fein hacken und in 4 getrennte Schälchen geben.
Einen weiteren Topf mit Wasser aufsetzten und die Reisbandnudeln in ca. 10 Minuten weich kochen. Die Nudeln anschließend abgießen und gründlich mit kaltem Wasser ausspülen, damit sie nicht zusammen kleben.
Sobald das Hühnchen sehr weich ist, wird es aus dem Sud abgeschöpft und in einer weiteren Schüssel bereit gestellt. Die schwarzen Kardamom-Kapseln aus dem Sud entfernen und (sollte er nichtmehr heiß sein) noch einmal kurz aufkochen und mit Salz gut abschmecken.

Zum Anrichten werden einige Reisbandnudeln und etwas Hühnchen in eine Schale gegeben und mit ein paar Löffeln der heißen Brühe übergossen. Anschließend kommen je nach Geschmack die Frühlingszwiebeln, etwas Basilikum, Wasserspinat und ein bisschen Chili dazu. Man kann sich die Suppe auch direkt am Tisch frisch anrichten und alle einzelnen Schälchen um sich verteilen. So macht es vor allem Spass, wenn man die Suppe mit Freunden genießen möchte. 

Schreibe einen Kommentar