Reste Pasta

InResteküche, Rezepte, Unter 30 Minuten, Winter | 12-02
Weiterlesen

Pasta „Gib rein was du hast“


Jeder von euch hat Reste. Im Tiefkühlfach (oh je was war da alles drin?), im Wurstfach (Salami vom Wochenende nicht ganz aufgegessen) oder weil die Verpackungsgrößen im Supermarkt einfach zu groß für 2 Personen sind (500g Nudeln). Wir lieben „Reste Pasta“ und hauen gerne all diese Restemengen in eine Pfanne. Und wir denken, der ein oder andere hat doch gestern Fondue gemacht und bestimmt einiges an Resten zu Hause, oder? Aber auch, wenn ihr jetzt grade nicht die Reste habt, die wir haben, ist das Rezept erstens unglaublich lecker und zweitens in unter 30 Minuten fertig! Statt Spinat könnte man auch Rucola oder Mangold nehmen, statt Cocktailtomaten auch eingelegte Trockentomaten, TK Erbsen gehen immer und generell passen auch Zutaten wie Mais, Zucchini, Kürbis, Kartoffeln und co. zu diesem Rezept. Einfach mal schauen, was da alles so in eurem Vorrat schlummert!


Zutaten für 2 Personen

300 g Nudeln, z.B. Spaghetti
10 Stk. Cocktailtomaten
150 g Wurst, z.B. Salami
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
200 g Garnelen
200 g Blattspinat
1 Stück Parmesan
Salz, Pfeffer 


Die Pasta in einem ausreichend großen Topf mit Salzwasser al dente kochen. Währenddessen Tomaten halbieren , Salami grob würfeln und die Zwiebel in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe anschwitzen. Wurst und gehackten Knoblauch dazu geben und 5 Minuten anbraten.
Anschließend Tomatenhälften und Garnelen untermischen und solange braten, bis die Garnelen gar sind. Blattspinat und fertige Pasta unterheben und kurz erwärmen. Den geriebenen Parmesan unterheben und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar