Chicken Bagel

InRezepte, Sommer | 06-08, Unter 30 Minuten
Weiterlesen

Ursprünglich kamen die Bagels aus Mittel- oder Osteuropa, und wurden wahrscheinlich Ende des 19. Jahrhunderts durch jüdische Einwanderer in die USA und Kanada eingeführt.
Eigentlich wurde das Backwerk früher ohne Zutaten gegessen. Seit es eher als Sandwich gebraucht wird, wurde der Bagel immer Größer und es kamen verschiedene Geschmacksrichtungen (mit Sesam, Mohn, Vollkorn, etc.) auf.

Die runden Bagels werden gekocht. Das Loch in der Mitte bewirkt nicht nur, dass sie schneller gekocht sind sondern diente am Anfang dazu, die Bagels leichter nach dem Kochen heraus zu nehmen und auf eine Holzstange aufzufädeln. So aufgefädelt wurden die Bagels früher ohne Zutaten direkt auf der Strasse verkauft.
Mittlerweile gilt der Bagel als typische Amerikanische Speise, herzhaft oder süß belegt und ein immer gern gesehener, schneller Snack.


Zutaten für 4 Stück

250 g Hühnerfilet
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
8 scheiben Bacon
4 eingelegte, gegrillte Paprika
3 EL Dijon-Senf
1 EL Honig
4 EL Balsamico
4 Bagels
100 g Frischkäse
12 eingelegte Trockentomaten
50g Rucola


Das Hühnerfilet in relativ dünne Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl in der Pfanne braten, bis das Fleisch durch ist, aber noch nicht trocken. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Bacon-Scheiben ebenfalls in der Pfanne von beiden Seiten knusprig braten.
Die eingelegten, gegrillten Paprika ein dünne Streifen schneiden.
Für das Dressing den Senf mit dem Honig und dem Balsamico vermengen und kurz mit einem Schneebesen aufschlagen.

Die Bagels halbieren und im Toaster (oder im Backofen) goldbraun toasten. In folgender Reihenfolge zusammenschichten, servieren und noch warm genießen:
Die beiden Bagel-Hälften mit etwas Frischkäse einstreichen. Als Erstes jeweils 3 Trockentomaten verteilen, 2 Scheiben Bacon und etwas Hühnchen darauf geben und ein wenig Dressing darüber verteilen.
Anschließend die Paprikastreifen und etwas Rucola drauf drapieren und die obere Hälfte des Bagels wieder drauf setzten. 

Schreibe einen Kommentar