Toni kocht mit Oliver

InEvents, Stories
Weiterlesen

Toni zu Gast bei „Koch mit Oliver“ auf Puls4


Da nimmt man mit dem Gedanken „Das wäre echt cool, wenn ich gewinnen würde…“ an einem Rezeptwettbewerb teil und dann passiert das unfassbare – das Telefon klingelt und ich erfahre, dass wirklich ich gewonnen habe 🙂 Und was war der Hauptpreis? Kochen mit Oliver! Für unsere Leser, die nicht in Österreich wohnen, kurz zur Erklärung: Auf dem österreichischen Fernsehsender Puls 4 läuft jeden Samstag Mittag die Kochsendung Koch mit Oliver. Hier zeigt der gelernte Foodstylist und Haubenkoch Oliver Hoffinger einfache und leckere Rezepte die in maximal 40 Minuten zubereitet sind. Passt also auch noch zu unserem Konzept! Ihr wollt den Film sehen? Dann lest mal weiter:

Der Wettbewerb wurde vom Glasforum Österreich durchgeführt und soll das Verpackungsmaterial Glas wieder in das Bewusstsein der Käufer und Konsumenten bringen. Die Aufgabe: Ein Rezept einreichen, bei dem möglichst viele Zutaten im Glas verpackt sind.
Meine Idee: Es wäre doch eigentlich viel besser und sinnvoller, wenn man alte Gläser einfach wieder recycelt dadurch, dass in eben diesen neue Gerichte zubereitet und serviert werden! Und meine Idee hat überzeugt, sodass ich dann plötzlich mit Oliver im Puls 4 Studio stand!

Bevor es losging hat mir Oliver dann noch kurz geflüstert, dass wir heute nicht nur mein Rezept zusammen kochen sondern ich auch noch beim Hauptgang und für das Dessert das Vergnügen habe Oliver zur Seite zu stehen. Wie cool ist das denn?  Ach ja – mein Gewinnerrezept ist eines der ersten Rezepte von unserem Blog. Wer es gleich mal nachkochen möchte kommt hier zu unserem Rezept der „3-erlei Gemüseflans“.
Die anderen beiden Rezepte findet ihr direkt auf der Puls 4 Seite (unter dem Video).

Es war so ein spannender Nachmittag im Studio. Am Anfang war ich zugegebener Maßen ein bisschen nervös, ich hatte ja sowas wirklich noch nie gemacht und wusste auch nicht so ganz was mich erwarten würde. Aber das gesamte Team von Puls 4 und vor allem auch Oliver selbst waren so unglaublich sympathisch und nett zu mir, dass ich bald darauf eigentlich gar nicht mehr aufhören wollte. Der ganze Nachmittag hat einfach unheimlich Spass gemacht; Zu sehen, wie so einen Kochsendung entsteht, wirklich hinter die Kulissen zu schauen und mal nicht in der eigenen kleinen Küche, sondern im großen Studio mit vielen Kameras um sich herum zu kochen. Ich kann nur sagen, dass ich es sofort wieder machen würde.
Ich war schon ein bisschen traurig, dass alles so schnell vorbei war und denke, dass ich es für meinen ersten Fernsehauftritt ganz gut gemeistert habe, oder was sagt ihr? Seit bitte nicht zu streng mit mir…

HIER GEHTS ZUM FILM!

Schreibe einen Kommentar