Gemüse Flan

InHerbst | 09-11, Rezepte
Weiterlesen

Einfach und raffiniert – viele kleine Gläschen mit lecker Sachen ohne Stunden in der Küche zu verbringen. Das ist der Vorteil eines Verrine! Heute habe ich für euch ein ganz besonderes Rezept – es ist nämlich ein Dreierlei von Gemüseflans, allesamt basierend auf der gleichen Grundmasse, aber mit 3 verschiedene Geschmacksrichtungen.

Ist das nicht toll! Ihr braucht nur eine Grundmasse und könnt aus ihr nach Belieben verschiedene kleine Gemüse-Verrines kreieren! Selbst wenn sich mal 20 Personen angekündigt haben, habt ihr mit der Zubereitung gar kein Problem – bei diesem geringen Aufwand werdet ihr all eure Gäste mit drei tollen Variationen überraschen! Da ist garantiert für Jeden was dabei. Wir haben es übrigens zu zweit getestet – ein sehr schnelles und einfaches Abendessen, bei dem jeder sich einmal durch die gesamte Auswahl probieren konnte. Und nachdem wir euch dieses tolle Rezept nicht vorenthalten wollen, dürft ihr es jetzt nachkochen.


Zutaten für je 3 Stück

Der Grundteig
5 Eier
500 ml Obers
50 ml Milch
Salz, Pfeffer

Der Spinat-Flan
150 g Spinat
150 g Fetakäse
etwas gehackte Minze
ein Hauch Muskat

Der Möhren-Flan
6 Karotten
1/2 TL Kreuzkümmel

Der Zucchini-Flan
1 Zucchini
1 Handvoll eingelegte Trockentomaten
Olivenöl
etwas gehackte Petersilie
1 Chilischote, gehackt


Für den Grundteig werden die Eier in einem Messbecher sehr schaumig gerührt. Dann der Obers und die Milch hinzufügen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dieser Grundmasse werden am Schluss alle Flans aufgefüllt.

DER SPINAT-FLAN
Für diesen Flan wird der Spinat – sollte er TK sein – aufgetaut. Wenn ihr frischen Spinat verwendet, blanchiert ihn kurz in heißem Wasser und schreckt ihn ab. Vorsicht: frischer Spinat schaut immer nach viel aus, ist nach dem Blanchieren aber immer wieder für eine Überraschung gut, da er stark zusammen fällt. Den Spinat gut abtropfen und grob hacken. Auch den Fetakäse abtropfen und fein zu dem Spinat dazu bröseln. Mit der fein gehackten Minze, einem Hauch Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

DER MÖHREN-FLAN
Die Karotten schälen, sehr fein würfeln und in einem kleinen Topf mit Wasser für ca. 10 Minuten weich kochen. Dann  abgießen, etwas auskühlen lassen und mit dem Kreuzkümmel und etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

DER ZUCCHINI-FLAN
Die Zucchini sehr fein würfeln. Die eingelegten Trockentomaten etwas abtropfen lassen, ebenfalls sehr fein würfeln und mit der Zucchini vermengen. Mit der fein gehackten Petersilie, etwas Chili (je nach gewünschtem Schärfegrad), Salz und Pfeffer abschmecken.

Ihr habt gerade dreierlei Flans vorbereitet – und das in Rekordzeit, oder? Ich habe mitgestoppt und bin jetzt bei 15 Minuten Kochzeit – und viel mehr wird es nicht mehr!
Jetzt die bereitgestellten kleinen Gläschen (Vorsicht: Bitte prüfen, ob diese ofenfest sind!) in ein großes Kar platzieren und den Boden des Kars mit ca. 1,5 cm Wasser auffüllen. Durch diesen Trick garen die Gläschen gleichmäßig auch von unten im Backofen und brennen nicht so leicht an.
Die Gläser etwa 1/3 mit der Masse auffüllen. Generell immer ca. 5 mm Platz nach oben lassen – die Gläser also bitte nicht komplett auffüllen. In das zweite Drittel der Gläser die Karotten-Kreuzkümmel-Masse einfüllen und die restlichen Gläser mit der Zucchini-Trocketomaten-Masse füllen. Alle Gläser in dem Kar platzieren und nun mit der Grundmasse bis kurz vor dem Rand auffüllen.

Schreibe einen Kommentar