Parmesan Schnitzel

InRezepte, Winter | 12-02
Weiterlesen

Wenn ich euch frage, an welches Gericht ihr denkt, wenn ich „Österreichische Küche“ sage, gehe ich jede Wette ein, dass mindestens jeder Zweite sofort an Wiener Schnitzel denkt. Die anderen haben Palatschinken, Kaiserschmarrn und Tafelspitz im Kopf, aber das will uns heute nicht beschäftigen.
Jetzt wohnen wir beide schon seit über vier Jahren in Wien, haben diesen Foodblog und – wir haben noch kein Wiener Schnitzel hier? So ein klassisches, saftiges Kalbsschnitzel, goldbraun gebraten mit einem würzigen Kartoffelsalat, Preiselbeeren und einem Schnitz Zitrone… Mhhhhhh! Nur dass wir heute kein klassisches Wiener Schnitzel hier vorstellen, sondern unsere Variante – ein saftiges Parmesan-Schnitzelchen mit lila Kartoffelsalat.

Eines bleibt noch allgemein zu ergänzen: Es gibt das „Wiener Schnitzel“ und das „Schnitzel Wiener Art“. Wo ist der Unterschied? Geschmacklich ein wirklich gravierender, der sich preislich natürlich auswirkt. Das Original Wiener Schnitzel ist nämlich aus Kalbsfleisch, das Schnitzel Wiener Art ist dagegen aus Schweinefleisch.


Zutaten für 2 Personen

Der Kartoffelsalat
250 g (lila) Kartoffeln
5 Essiggurken
1 Zwiebel, fein gehackt
5 EL Olivenöl
3 EL weißer Balsamico
1 TL Senf
50 ml Wasser
Salz, Pfeffer

Das Schnitzel
1 EI
100 g Semmelbrösel
50 g Parmesan, gerieben
etwas Salz
250 g Kalbsfleisch
200 ml Sonnenblumenöl

Restliche Zutaten
Rucola
Preiselbeeren 1 Zitrone


DER KARTOFFELSALAT
Wir haben hierfür die, mittlerweile doch weit verbreiteten, lila Kartoffeln verwendet. Die Kartoffeln erst einmal in einem großen Topf Wasser gar kochen, abschrecken und etwas abkühlen lassen. Anschließend schälen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den in Scheiben geschnittenen Essiggurken und den fein gehackten Zwiebelchen in einer Schüssel mischen. Für das Dressing Olivenöl, Balsamico, Senf, Wasser, Salz und Pfeffer mixen, und die Kartoffel damit marinieren.

DAS SCHNITZEL
Für die Panier unserer Schnitzelchen das Ei in eine flache Schüssel aufschlagen und mit einer Gabel etwas vermischen. Die Semmelbrösel mit dem geriebenen Parmesan und etwas Salz in einer zweiten flachen Schüssel mischen.
Das Kalbfleisch in kleine Schnitzelchen schneiden, mit Hilfe eines Fleischklopfers (oder einer Pfanne – bei dieser Methode einfach etwas Klarsichtfolie über das Fleisch legen) dünn klopfen. Erst in das Ei tunken, anschließend in der Semmelbrösel-Parmesan-Panier wälzen und auf einem Teller bereit stellen.
In einer beschichteten Pfanne das Sonnenblumenöl – mindestens 3 cm dick – stark erhitzen. Wenn das Öl richtig heiß ist, die Schnitzelchen für maximal 1 Minute pro Seite goldbraun braten. Auf einem Stück Küchenkrepp abtropfen lassen.

Unter den Kartoffelsalat etwas Rucola untermischen und zusammen mit unseren Kalbsschnitzeln, den Preiselbeeren und ein paar Zitronenschnitzen servieren.

Guten Appetit aus Wien! 

Schreibe einen Kommentar