Fermentation – unser neues Kochbuch

InFrühling | 03-05, Herbst | 09-11, Porträts, Rezepte, Sommer | 06-08, Stories, Testküche, Winter | 12-02
Weiterlesen

Genau ein Jahr ist es her, dass wir für unser neuestes Kochbuch beauftragt wurden. 12 Monate lang wurde in unserer Hexenküche alles rund um die Fermentation angesetzt, getestet und recherchiert! Kein Tag ohne blubbern im Glas, beobachten und dokumentieren. Auf das Ergebnis sind wir wahnsinnig stolz. Gemeinsam mit dem Christian Verlag haben wir Mitte Mai 2020 Das große Buch der Fermentation veröffentlicht. Druckfrisch liegt es hier bei uns im Büro und endlich können wir euch unser Werk zeigen!

Das Kochbuch haben wir – wie auch die letzten Bücher – komplett inhouse in unserer Kreativagentur Yay creative in Wien produziert: Rezeptentwicklung, Recherche, Covergestaltung, Schriftentwicklung (2 verwendete Schriften sind von Bene selbst entwickelt), Grafikdesign, Satz und Layout bis hin zur Druckaufbereitung – alles lag in unserer Hand! Was uns dabei sehr wichtig war: ein Buch gestalten, dass nicht nur inhaltlich einen Mehrwert liefert sondern vor allem ein Design-Buch – sozusagen ein „Coffee table book“ – ist, das man sich einfach gerne auf den Couchtisch oder in die Küche legt und immer wieder anschaut. So sind auch die Fotos absolut reduziert auf den Star – das fermentierte Produkt.

Wenn das Stichwort „Fermentation“ fällt, denken die meisten sofort an Sauerkraut, Kimchi oder Salzgurken. Das ist jedoch nicht das Ende der Fahnenstange, denn viel mehr Produkte des täglichen Lebens sind fermentiert, ohne dass es uns bewusst ist. Unser neues Buch ist ein ausführliches Sammelwerk quer durch die Nahrungspalette und soll informieren und als Inspiration dienen, ein uraltes Handwerk wieder zu entdecken.

Anders wie mach andere Bücher zu diesem Thema haben wir den Fokus auf „Die Fermentation“ gelegt, es gibt bewusst keine Rezepte wie man nun das Kimchi oder den fermentierten Spargel in ein Abendessen integriert. Wir haben ein sehr langes Einleitungskapitel mit viel Wissen, Informationen und Geschichte zum Thema Fermentation, die älteste Form der Haltbarmachung! Wir zeigen unterschiedliche Methoden und geben Tipps wie man zu einem perfekten Ergebnis kommt. Wir erzählen euch von unterschiedlichen Ländern und deren Methoden und welches Equipment man zu Hause auf jeden Fall benötigt.

Und wir haben uns die Gliederung der Inhalte nicht einfach gemacht. So gibt es ein eigenes Kimchi Kapitel, denn – was viele von uns überhaupt nicht wissen – Kimchi ist mehr als eingelegter Chinokohl, jede koreanische Familie hat ihre eigenen Rezepte und Inhaltsstoffe, es gibt sogar hauseigene Kimchi-Kühlschränke und natürlich die Gärtöpfe in jedem koreanischen Hinterhof. Und wir haben die originalen Familienrezepte direkt aus Korea zusammengetragen, denn der Mann unserer Mitarbeiterin ist Koreaner und hat gemeinsam mit seiner Familie 10 Rezepte direkt aus Korea „importiert“ und zu unserem Buch beigesteuert. Originalgetreuer kann man kein Kimchi machen!

Nebst fermentiertem Gemüse und Obst finden sich auch spannende Kapitel wie Fermentation von Milch und Eiern aber auch fermentierte Würzsaucen und Getränke im Buch wieder. Letztere wurden in mehreren Monaten Recherche und Arbeit von Bene zusammengetragen und getestet. So wird aus altem Brot ein fermentiertes Getränk namens Kwas und es finden sich in dem Kapitel nebst Kombucha und Kefir auch spannende Shrubs, Ginger Beer, Cider und co. die man nun auch selbst zu Hause nachmachen kann.

Wir treffen mit unserem Buch gerade einen Nerv der Zeit, ist das Thema der Haltbarmachung und Konservierung in den letzten Monaten präsenter denn je geworden. Gerade Sommer und Herbst eignen sich mit der Vielfalt an Obst und Gemüse natürlich perfekt zum Fermentieren und wir freuen uns darüber, dass wir mit unserem „Das große Buch der Fermentation“ den ein oder anderen inspirieren können, auch selbst mal diese Traditionsmethode zu testen.

Wer sich nun gerne ein Buch bestellen möchte kann das direkt hier machen:  BUCH BESTELLEN

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbeplatzierungen. (Sponsored Post)

Schreibe einen Kommentar