Knusprige Sauerteigbrötchen

InFrühstück, Rezepte

Processed with VSCO with a4 preset

Weiterlesen

Im letzten Jahr haben wir definitiv unsere Backkenntnisse ausgebaut! Auf mehrfachen Wunsch auf Instagram darf ich euch heute mein absolutes Brötchen- Lieblingsrezept präsentieren und freue mich auf eure Nachback-Erfahrungen!

Wie ihr zu einem Sauerteig kommt habe ich euch hier im Detail schon erzählt. Ein Sauerteig ist auch für diese Brötchen die Grundvoraussetzung. Ich habe das Rezept auch mit Germ/Hefe getestet – auch das funktioniert – jedoch finde ich es erst mit Sauerteig definitiv besser!

Bitte einplanen: Man sollte 2 Tage vor dem Backen den Sauerteig auffrischen und einen Tag vorher den Teig ansetzen. Also wenn ihr Samstag in der Früh backen wollt startet ihr Donnerstag Abend mit dem Auffrischen des Sauerteigs und am Freitag in der Früh geht es dann so weiter:


Das Sauerteigbrötchen

130 g Sauerteigansatz
20 g Waldhonig
240 ml Milch
360 g Weizenmehl
7 g Salz


1. Tag in der Früh (zB Freitag):
Alle Zutaten miteinander vermischen und in der Küchenmaschine mit Knethaken auf unterster Stufe 5 Minuten kneten lassen. Anschließend in eine Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und 12 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

1. Tag am Abend (zB Freitag)
Den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Fläche geben und einige Male von außen nach innen falten. Wieder in die Schüssel zurück geben und weitere 12 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

2. Tag in der Früh (zB Samstag)
Den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Fläche geben. Mit einem Teigabstecher in gleich große Portionen teilen (etwa „Tennisballgroß“).
Die einzelnen Portionen jeweils von innen nach außen falten, bis eine Kugel entsteht. Die Kugeln nebeneinander (mit der Öffnung nach unten) auf ein Backpapier legen und bei Zimmertemperatur nochmal 60 Minuten ruhen lassen.
Währenddessen den Backofen auf 250°C (Ober-/Unterhitze) anheizen und 2 Backbleche mit vorwärmen. Die fertig geformten Brötchen mit einem Messer kreuzförmig einschneiden.
Nachdem der Ofen 20 Minuten vorgeheizt hat das Backpapier mit den Teigkugeln vorsichtig auf das untere Backblech heben und das andere (ebenfalls heiße) Backblech vorsichtig darüber stülpen, sodass die Kugeln zwischen den beiden Backblechen in dem dadurch entstandenen Hohlraum eingeschlossen sind. Die Hitze auf 220°C reduzieren und in dieser Konstellation die Brötchen 8 Minuten backen. Anschließend das obere Blech entfernen und die Brötchen in weitere 12 Minuten knusprig fertig backen. Kurz abkühlen lassen und noch lauwarm genießen!

Schreibe einen Kommentar