Sous Vide Spargel

InFrühling | 03-05, Rezepte, Stories, Testküche
Weiterlesen

Wir lieben unsere YAY Studioküche! Und vor allem die grandiose Ausstattung welche jeden Tag im Einsatz ist! Besonderes Highlight ist die Kombination aus Dampfgarer/Sous Vide Garer und Vakuumierschublade von unserem Partner Miele Österreich! Dezent seitlich in die Küche integriert nehmen die Geräte wenig Platz ein und ist jeder zeit einsatzbereit! Am Foto auf der rechten Seite sehr ihr den Dampfgarer, darunter die Vakuumschublade und darunter unser Miele Backofen. Ein wirklich schickes Set!

Realisiert haben wir die tolle Küche übrigens mit DAN Küchen Design Wr. Neudorf und MIELE Österreich. Und unsere weiteren Partner RIESS , KENWOOD und Tupperware haben dann auch noch die Sahnehaube (und auch die Kirsche) aufgesetzt und uns mit Geräten, Töpfen und Pfannen sowie vielen tollen Küchenhelfern ausgestattet.

    Und jetzt noch ein besonderes Schmankerl für euch: Wer selbst gerade eine neue Küche plant (jetzt oder in Zukunft), der bekommt mit unserem Code bei DAN Küchen Design Wr. Neudorf 10% Rabatt* !
Einfach nur sagen, dass ihr von uns kommt und den Code „YAY-KITCHEN“ nennen und schon spart ihr bei eurer Küche!
(* Gilt zusätzlich zu allen Rabatten auf eine Küche ab 7 Laufmetern) 

Der Dampfgarer mit Vakuumierschublade von Miele

Das hier ist mehr als einfach nur ein Dampfgarer! Wir haben uns in einer Rückwand der Küche den Dampfgarer direkt über die passende Einbau-Vakuumierschublade platzieren lassen. Vakuumierschublade? Ja klar, denn der Garer von Miele kann nämlich auch Sous Vide! Bedient wird das Gerät mittels schickem Touch-Display, und die Funktionen, die man dort findet, können sich wirklich sehen lassen: Neben dem Dampfgaren und dem Sous Vide-Garen – beides auf 1 Grad genau einstellbar – gibt es auch Programme für Spezialanwendungen wie Einkochen (Marmelade, wir kommen!), Auftauen, Germteig gehen lassen, Blanchieren und Erhitzen (im Büro sehr wichtig!). Was aber besonders schick ist: Man kann auch seine eigenen Programme eingeben und abspeichern. So kann man für die häufigsten Anwendungen seine Lieblingsrezepte anlegen und mit einem Fingerwisch abrufen.

Ergänzt wird das gute Stück, wie schon erwähnt, durch einen eingebauten Kammervakuumierer. Der sitzt elegant versteckt in einer Schublade mit passender schwarzer Blende direkt unter dem Dampfgarer! Da es ein Kammervakuumierer ist, kann man hier – im Gegensatz zum Standard-Haushaltsvakuumierer – auch Flüssigkeiten vakuumieren. Und genau auf diese Funktion greifen wir heute zurück.

Mehr Infos zu den Miele-Produkten findet ihr hier:
Produktinfo zum Dampfgarer: Miele DG6800
Produktinfo zur Vakuumierschublade: Miele EVS 6214

Spargel mit Rindersteak – Sous Vide

Die Spargelsaison ist da und wir wollten mal testen, ob man die weißen Stangen auch Sous Vide garen könnte. Kurzum: Das funktioniert ziemlich gut! Wir haben den Spargel geputzt, geschält und in einen ausreichend großen Vakuumbeutel gegeben. Dann kam ein wenig Butter, etwas frischer Thymian und 50 ml Gemüsebrühe dazu. Das Ganze Paket wird vakuumiert und dann im vorgeheizten Sous Vide Garer bei 80°C für 35 Minuten gegart. Das tolle ist, dass man das Paket ja schon lange bevor die Gäste kommen, vorbereiten kann. Wenn es dann soweit ist, gibt man den Beutel nur in den Garer und kann sich weiter seinen Gästen widmen! Hier mal die drei Stufen unseres Sous Vide Spargels – von Roh zu Fertig:

Und da wir nebst Spargel und selbst gemachter Sauce Hollandaise auch gerne Fleisch essen haben wir direkt noch ein schönes Stückchen Steak Sous Vide gemacht!

Hier muss gut getimt werden, da das Fleisch mit einer sehr viel niedrigeren Temperatur (56°C, mind. 1 Stunde) gegart wird als der Spargel. Unser Tipp: Gart erst das Fleisch, anschließend den Spargel. Während der Spargel gart kann das Fleisch im Beutel nochmal ruhen, vor dem Servieren auspacken und in einer heißen Eisenpfanne beidseitig nochmal scharf anbraten.

Und dann (ihr seht,w ir haben wirklich viel ausprobiert) haben wir spontan noch eine Forelle im Ganzen einvakuumiert und ebenfalls gegart. Den Fisch kann man gemeinsam mit dem Fleisch bei 56°C machen, dauert aber nur 40 Minuten.

Aber was ist jetzt eigentlich der Vorteil mit diesem Sous Vide Garen?

  1. Perfektes Ergebnis: Da das Sous Vide Gerät eine gezielte Temperatur permanent hält, kann das Produkt nicht übergaren
  2. Saftig: Da das Produkt einvakuumiert ist, kann es nicht trocken werden. Fleisch, Fisch und Gemüse garen im eigenen Sud und/oder zugefügter Brühe, ohne dass Flüssigkeit verloren geht. Es bleibt richtig toll saftig
  3. Geschmacksentfaltung: Auch Vitamine im Gemüse bleiben erhalten und werden nicht „rausgekocht“, Marinaden und co. werden durch das Vakuum intensiver mit dem Produkt verbunden.
  4. Mehr Zeit: Das Sous Vide Gerät arbeitet selbstständig, umrühren oder aufpassen ist nicht notwendig und so hat man Zeit für sich oder seine Gäste
  5. Gelingsicherheit: Gelingt immer, wenn man die richtige Temperatur einstellt. Es ist jeder Zeit Reproduzierbar und wird jedes Mal identisch gut!

Spargel mit Rindersteak – Sous Vide


Zutaten für 2 Personen

500 g weißer Spargel
2 Zweige frischer Thymian
50 ml Gemüsebrühe
3 Stück Butter, kalt
300 g Rindersteak (1 Stück)
Salz, Pfeffer
1 Portion Sauce Hollandaise 


Das Rindersteak mit Pfeffer würzen (wer möchte kann es auch mit der Lieblingsmarinade einreiben) und einvakuumieren. Am Miele Dampfgarer die Sous Vide Funktion auswählen und auf 56°C (=Medium) für 60 Minuten einstellen. Sobald das Gerät die gewünschte Hitze erreicht hat, das Steak hinein geben und warten.

Währenddessen den weißen Spargel putzen und schälen. Gemeinsam mit dem frischen Thymian, der Brühe und den Butterstücken in einen ausreichend großen Vakuumbeutel geben und einvakuumieren. So könnte man ihn auch über Nacht im Kühlschrank lagern oder das Ganze in der Früh schon für Abends vorbereiten. Sobald das Steak fertig ist, herausnehmen und bei Seite legen. Es darf nun etwas nachgaren. Den Dampfgarer (Sous Vide Funktion) auf 80°C mit einer Dauer von 35 Minuten einstellen und den Spargel garen.

    Sauce Hollandaise – einfach selbst gemacht:

200g Butter in einem Topf erhitzen und schmelzen.
3 Eigelb gemeinsam mit 1/8l Weißwein unter ständigem Rühren über dem Wasserbad erhitzen.
Wenn die Masse schaumig ist, flüssige Butter langsam unter ständigem Rühren zu der Eimasse dazu geben. Vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Wenn der Spargel fertig ist, das Fleisch auspacken und in einer sehr heißen (Eisen-) Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten. In dünne Scheiben aufschneiden und gemeinsam mit Spargel und Hollandaise servieren. 

Übrigens: Gerne stellen wir unsere coole Küche auch extern zur Vermietung zur Verfügung, und die Toni kann man direkt auch dazu buchen!

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Werbeplatzierungen. 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar