Faschiertes Huhn

InFrühling | 03-05, Rezepte, Sommer | 06-08, Stories, Testküche
Weiterlesen

Mittlerweile wisst ihr ja schon, dass einer unserer tollen Küchenpartner in unserer YAY Studio Küche die Firma Kenwood ist. Nebst vielen Küchenhelfern haben wir auch für unseren Cooking Chef neues Equipment bekommen. Auch eine Fleischwolfaufsatz! DER darf bei uns natürlich garnicht fehlen. Nicht zuletzt, da unser Kenwood Fleischwolf zu Hause steht, aber hier im Büro natürlich auch die Würstelproduktion auf Hochtouren läuft!

Nun, wofür braucht man einen Fleischwolf? Wenn man nicht wie wir Würstel selber machen will? Faschiertes vom Rind und Schwein kann man ja „eh überall“ kaufen… stimmt. Wobei wir ja generell der Meinung sind man sollte es immer selbst faschiere oder vom Fleischer frisch faschieren lassen! Was es aber nicht zu kaufen gibt es Hühnerfaschiertes! Komisch eigentlich.
Gerade jetzt in der Grillsaison ist das nämlich ur gut wenn man sich zum Beispiel für einen Burger frisch faschierte Hühnerpatties macht. Oder wie wir heute das ganze auf Zitronengrasspießen grillt und noch ein Exotic Salad dazu machen!

Der Fleischwolf-Aufsatz für den Cooking Chef Major

Wir haben euch den Cooking Chef hier schon vorgestellt. Dass dieser mehr als eine Küchenmaschine ist, ist glaube ich jedem klar. Nebst Pasta-Aufsatz, mit dem wir schon Makkaroni gemacht haben, gibt es eben auch einen Fleischwolf-Aufsatz. Wir habend en direkten test zwischen Kenwood Fleischwolf und Fleischwolf-Aufsatz auf dem Cooking Chef und können euch sagen, dass wir in diesem Vergleich nicht wirklich einen Unterschied feststellen konnten. Der Aufsatz funktioniert genauso einfach, schnelle und präzise. We like it!


Der Aufsatz ist super schnell montiert und besteht nebst unterschiedlicher Lochscheiben (je kleiner die Lochung desto feiner das Faschierte) auch aus zwei verschiedenen Füllaufsätzen, die man vor allem zu Wursten machen braucht. Heute nicht, denn heute faschieren wir.

Faschiertes Huhn „Thai Style“ mit Exotic Salad


Zutaten für 2 Personen

Der Salat
1/2 Salatgurke
1 Ananas
2 Grapefruits
1 Bund Minze
2-3 rote Chilischoten
2 Limetten, Saft
2 EL Sesamöl
20 ml Olivenöl
schwarze Sesamkörner

Das Huhn
300 g Hühnerbrustfilet
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 cm gehackter Ingwer
1 Limette, Saft
1 EL Koriander, gemahlen
1 TL Curcuma, gemahlen
Salz
6-8 Zitronengrasspieße 


Für den Salat die Gurke waschen, halbieren und in dünne Scheiben Schneiden. Ananas halbieren, Strunk entfernen, von der Schale lösen und würfeln. Gemeinsam mit der Gurke vermischen. Die Grapefruits schälen und die einzelnen Filets auslösen. Minze fein hacken und gemeinsam mit der Grapefruite in den Salat geben. 2-3 rote Chilischoten fein hacken und mit dem Saft der Limette, Sesamöl und Olivenöl vermischen. Den Salat damit marinieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit schwarzen Sesamkörnern garnieren.

Das Huhn in grobe Würfel schneiden. Den Fleischwolfaufsatz mit der mittleren Lochscheibe auf den Cooking Chef montieren und das Huhn langsam einmal durch faschieren. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe sehr fein hacken und unter das Hühnerfaschierte mischen. Mit Limettensaft, Koriander, Curcuma und Salz würzen und gut vermischen.

Das Faschierte in 6-8 Portionen teilen, Bällchen formen, platt drücken und jeweils um ein Zitronengras wickeln. Die Spieße entweder am heißen Grill oder in einer Pfanne mit etwas Schmalz von allen Seiten rundherum scharf anbraten, bis das Huhn gar ist. Vorsicht: nicht zu lange, sonst wird es trocken.

Gemeinsam mit dem Salat noch warm servieren. 

 

Zum Punkto Reinigung bleibt zu sagen, dass wir persönlich die Teile nicht in die Spülmaschine gibt. Man muss – da man mit rohem Fleisch arbeite – nach jedem Faschieren alles gut reinigen. Aber wenn man das direkt im Anschluss man braucht man vielleicht 5 Minuten, bis alle Komponenten abgespült und abgetrocknet sind.

Am Foto übrigens unser absolutes Lieblings-Spülmittel! Voll schön und duftet richtig gut. Gibts von Rituals Cosmetics. Danke an die Mädels von NetworkPR, dass ihr meine Küche duften lasst!

Disclaimer: Das in diesem Artikel vorgestellte Produkt wurde uns kostenfrei zur Verfügung gestellt (Werbung).

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar